Moosige Paradiese: Die Wälder im Fiordland Neuseelands

Moose gibt es eigentlich überall in Neuseelands Wäldern. Nirgendwo ist der Moosteppich aber so üppig und dicht, wie im Fiordland. Im Südwesten Neuseelands befindet sich der größte Nationalpark von Neuseeland und zugleich der unzugänglichste Teil des Landes. Größere Städte gibt es gar nicht, eines der Zentren ist das Örtchen Te Anau.

Ungefähr auf halber Strecke zwischen Te Anau und dem bekannten Milford Sound entstand dieses Foto. Ein dicker, dicker Moosteppich, der den ganzen Waldboden bedeckt und natürlich auch Baumstümpfe und teilweise ganze Bäume überwuchert. Die Bedingungen für die verschiedenen Moosarten sind einfach ideal. Gemäßigtes Klima und an mehr als 200 Tagen gibt es Niederschlag.

Moose und Wald in Neuseelands Fiordland

Ein dichter, dicker Moosteppich im Süden Neuseelands

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>