Grüner neuseeländischer Bilderbuchdschungel in den Catlins

Farne, Moose, tiefgrüne Bäume und klares, kaltes Wasser: dieses Dschungel-Idyll findet man in den Catlins in Neuseeland. Ganz, ganz im Südosten der neuseeländischen Südinsel gehören die Catlins zu den Gegenden, die noch dünner besiedelt sind als der Rest Neuseelands. Auf den rund 2.000 Quadratkilometern leben gerade mal 1200 Menschen.

Aber wegen der Menschen kommt man eben vermutlich auch nicht in diesen letzten Zipfel Neuseelands. Eher wegen den Tieren (Seelöwen, Pinguine und Tölpel an den steilen Küsten) oder eben der fast unberührten Natur. Hier in den Catlins haben die englischen Siedler im 19. Jahrhundert ihre Rodungsaktion der Urwälder frustriert aufgegeben (der Brand einiger Sägemühlen mag auch eine Rolle gespielt haben) und so sind hier noch Reste “echten” neuseeländischen Urwalds zu bewundern. So wie hier ganz in der Nähe der schönen McLean-Wasserfälle. Auf der Straße von Owaka (bzw. Dunedin) kommend zweigt man irgendwann rechts von der SH92 ab – und der wunderschöne Weg zu den hübschen Wasserfällen führt ein Stück an diesem wirklich atemberaubend schönen Bach vorbei.

IMG_5822_Wasser_Wald_Moos_Neuseeland_1600

Grüner Dschungel in den Catlins

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>