Kata Tjuta: Valley of the Winds

Es ist kein Zufall, daß die Felsformation Kata Tjuta genauso leuchtend rot ist, wie der weltberühmte Uluru (Ayers Rock). Gut 30 Kilometer liegen zwischen dem majestätischen Uluru und den Hügeln der Kata Tjuta, die zwischenzeitlich als die “Olgas” bezeichnet wurden. Unterirdisch aber gehören die beiden Berge zur selben Gesteinsschicht, die mehr als 500 Millionen Jahre alt ist.

Der höchste Fels, der Mount Olga, ist 1069 Meter hoch (und erhebt sich somit rund 560 Meter über die Umgebung). Insgesamt sind es 36 solcher Hügel, Kuppen oder eben “Köpfe”. In der Sprache der ortsansässigen Anangu bedeutet ‘Kata Tjuta’ soviel wie ‘viele Köpfe’. Heute ist das auch wieder die offizielle Bezeichnung, nachdem die Felsen seit ihrer Entdeckung 1872 bis zum Ende des 20. Jahrhunderts nach der Königin Olga von Württemberg benannt waren.

Wir selbst haben die (einzige) Rundwanderung an den Kata Tjuta gemacht. Den sogenannten ‘Valley-of-the-winds-Walkway’. Und das Foto zeigt eben den Blick auf das Valley of the Winds vom Karingana-Aussichtspunkt aus.

Kata Tjuta - Valley of the winds

Vom Karingana-Aussichtspunkt hat man diesen Blick ins Valley of the winds.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>